de.aazsante.fr

Das Größte Portal Für Gesundheit Und Lebensqualität.

Männer und Frauen sind unterziehen sozialen Wandel

Männer und Frauen sind unterziehen sozialen Wandel

Die Medien haben sich auf die Zuordnung der Mann Opferrolle bestand darauf, wenn sie versuchen, die Herausforderungen zu beurteilen, sie haben heute im Umgang mit der emanzipierten Frau unserer Zeit gefunden. Dies sind Geschichten, die von der Betäubung von Männern vor der neuen Frau sprechen. Es ist interessant, damit aufzuhören, zu denken, dass Fragen jene sind, die durch die Rollen der Genres reisen und diese Ratlosigkeit provozieren, als ob es etwas wäre, das nicht mit der Realität, der Geschichte, zusammenhängt , der Zoll.

Zunächst einmal ist es wichtig zu sagen: Die soziale Konstruktion des Geschlechts ist immer durchdrungen von den Inhalten der Bildung, Erziehung jedes Einzelnen. Wir können also sagen, dass das Niveau der Information, der Bildung und der sozialen Herkunft in der Variation der Art und Weise, wie Menschen Rollen innerhalb der Konjugation betrachten, durchaus bestimmend ist, zum Beispiel bei Männern unterschiedliche Diskurse und diese Linien kann sich widersprechen, Innovationen verwechseln, Züge der Gleichzeitigkeit mit retrograden Positionen. Um es nicht zu vernachlässigen, ist es wichtig zu betonen, dass diese Diskurse sowohl subjektive als auch ideologische Aspekte offenbaren, wie oben erwähnt.

Wir neigen dazu zu denken, dass diese traditionelleren Positionen nur bei älteren Paaren aus früheren Generationen zu finden sind. Aber das ist nicht wirklich die gespielten Rollen sind eine ganze Konstellation von Werten, Verhaltensmuster, die stören, und in vielen Aspekten des Lebens heute, ob die Ehe, Freundschaft oder zu arbeiten.

Es ist üblich, zu glauben, dass solche Ansichten sind Verschwinden, aufgrund der kulturellen Veränderungen unserer Zeit. In der Tat, die feministische Bewegung, Verhütungsmethoden, die große Anzahl von Frauen, die studieren, trainieren, haben stark geschlechtsspezifische Bräuche und Beziehungen beeinflusst. Diese traditionalistische Art, mit verschiedenen Genres umzugehen, widersteht jedoch der Form der Koexistenz, die wir alle seit unserer Kindheit erfahren haben. Natürlich, in einigen sozioökonomischen Hintergründen, und in anderen, weniger.

Was von Männern und Frauen erwartet wird?

In der Regel gibt es einen gesunden Menschenverstand, dessen Einbildung zum Beispiel versteht, dass Männer hart sind, nicht und dass Frauen sensibel sind und in Tränen für irgendetwas dreschen. Das heißt, entgegengesetzte und stereotype Rollen. Und wir leben sicherlich unter dem Joch dieser Erwartungen und wir handeln oft so. Es ist jedoch gut zu klären, dass Sex biologische Daten sind, nicht Geschlecht, Geschlecht ist ein Lernen, das von Generation zu Generation weitergegeben wird, immer in einem sozialen und familiären Kontext.

Diese Stereotype und viele andere in der Männer und Frauen, eingetaucht in Widersprüche, die uns gefangen halten, und so sind wir Gegenstand widersprüchlicher Erwartungen. Zum Beispiel wird von einer Frau erwartet, dass sie zur Arbeit geht und eine berufliche Tätigkeit ausübt, aber auch bereit ist, den Job zu verlassen, wenn eine familiäre Notlage dies erfordert. Vom Menschen wird erwartet, dass er rational, stoisch und zugleich sensibel ist. Schließlich herrscht ein Doppelsinn in der Beziehung zwischen den Geschlechtern der ganze Zeit was wir von Enttäuschung Demonstrationen von irgendwo überrascht werden.

Auch ist bei solchen Doppelerwartung Operationen einen Zustand heute zu sehen, für diesen ist einer der großen Konflikte, in denen wir leben, und übersetzt eine Zeit großer kultureller und sozialer Veränderungen. Wir wissen nicht, was wir anstreben sollen, welches Modell wir folgen sollen. Traditionelle Modelle von Männlichkeit und Weiblichkeit Bedeutung haben nicht mehr und was kommt, um sie zu ersetzen, sind immer noch voll von Widersprüchen und Verwirrung.

Unterschiedliche Perspektiven

Eine typische Doppelstandardfrage, die uns leitet, ist, wie viele Sie stehen vor Untreue. Ja, bis heute gibt es verschiedene Wege, der Untreue zu begegnen. Es ist stillschweigende Zustimmung, oder zumindest selbstgefällig, nach der Männer "außereheliche Affären" und Frauen "nein" haben können. Und das wird mit Kompromisslösungen gelöst, die Sex sexuell zum Spaß aus Spaß diskriminieren. Also, in den Augen derer, die sich vom moralischen Duo leiten lassen, ist das kein Verrat.Die Frage der Treue leidet tatsächlich unter historischen und soziologischen Einflüssen, weshalb ihre Bewertung sehr unterschiedlich ist. Auf der anderen Seite setzt eine große Angst in der Psyche ein, wenn die Enttäuschung des Verrats in das Leben des Paares eingreift.

Neue Verhaltenskodizes

Im Gegensatz zu den traditionellen Positionen bringt ein anderes Verhalten die Codes der neuen Zeit und auch sind nicht förderlich für die Aufrechterhaltung der ehelichen Bindungen, ich beziehe mich auf die Wettbewerbsfähigkeit innerhalb der Karrieren, die oft zu Lasten anderer Lebensbereiche überwiegen, wodurch Liebe und Familienprojekte benachteiligt werden.

Es gibt keinen Zweifel vor so vielen Veränderungen, unter anderem die sozialen, beruflichen und sexuellen Räume, die Frauen erobert haben, Männer müssen ihre Verhaltensmuster und Ausdrucksformen in der Welt revidieren, schließlich ist es heute ein Zugang zu geben, ein Mann zu sein Sensibilität, um etablierte Muster in Frage zu stellen und insbesondere egalitäre Beziehungen zu Frauen zu etablieren. Zurück zum "Opferdiskurs"? Es ist nicht der Fall, sich selbst als Opfer im neuen Zustand zu erkennen, sondern Verhaltensweisen zu überprüfen, sich in den Fragen zu vertiefen, sich in die Transformationen einzubringen, die die neuen Zeiten erfordern. Für die neue Frau.


Ihnen fehlt was?

Ihnen fehlt was?

Wir leben mit "bedürftigen" Menschen, überall, haben Sie es bemerkt? Und hast du dich jemals gefragt, ob du einer von ihnen bist? Lieber: Dieser Begriff wird sogar verwendet, um eine ärmere Bevölkerung eines bestimmten Ortes zu definieren. Aber was fehlt diesen Menschen wirklich und was sind wir ihnen gleich?

(Wohlbefinden)

Nippel nach dem Mittagessen begünstigt Gedächtnis und Herz

Nippel nach dem Mittagessen begünstigt Gedächtnis und Herz

Zu ​​Hause war er bereits absoluter Herrscher. In Unternehmen und Büros, zusätzlich zu den veröffentlichten hat sich zu Weltfieber gedreht. Wenn für einige das Nickerchen (diese wenigen Minuten Schlaf) nicht den geringsten Unterschied macht oder gleichbedeutend mit Faulheit ist, ist es für die meisten so wertvoll, dass es den Körper belebt und das Gedächtnis stärkt.

(Wohlbefinden)