de.aazsante.fr

Das Größte Portal Für Gesundheit Und Lebensqualität.

7 Fakten, die Sie wussten nicht, über die Selbstmedikation

7 Fakten, die Sie wussten nicht, über die Selbstmedikation

Im Kampf gegen das Böse und kleinere Krankheiten, die häufig wiederkehrend sind und möglicherweise bereits medizinische oder pharmazeutische Leitlinien zur Behandlung erhalten haben, sind die MIPs die wichtigsten Verbündeten der Bevölkerung. Hier sprechen wir beispielsweise von der Bekämpfung von Kopfschmerzen, Erkältungen und schlechter Verdauung.

Neben der Erleichterung der Lösung eines Problems dieser Art ist der Einsatz von MIPs (weltweit bekannt als OTC - Over-The - Gegenmedikamente) spielt eine wichtige soziale und wirtschaftliche Rolle, da sie dazu beiträgt, das ohnehin schon überlastete Gesundheitssystem zu entlasten. Ressourcen, die nicht länger für einen Arzt verschwendet werden, um ein Erkältungsmittel zu verschreiben, können auf die Behandlung von komplexeren Krankheiten gerichtet werden, die eine größere medizinische Aufmerksamkeit und Hingabe erfordern.Es ist auch wichtig zu klären, dass MIPs sogar in Krankenhäusern verwendet werden. Verschreibungspflichtige Medikamente gehören auch zu den Verschreibungen vieler Ärzte, die MIPs zur Linderung der Symptome verschreiben. In vielen Fällen werden diese Arzneimittel in Kombination mit anderen verschreibungspflichtigen Arzneimitteln gegeben.

Zusätzlich zur Linderung von Symptomen können IPMs auch zur Vorbeugung von Krankheiten eingesetzt werden. Dies ist der Fall von Vitaminen, die bei der Stärkung des Körpers helfen, hilft eine quälende Grippe zu verhindern oder die Gesundheit der Knochen, wie Vitamine C und D zu erhalten sind.

Aber dort, in Brasilien, viel Verwirrung darüber, was MIPs sind und wie sie verwendet werden können.

1 - Selbstmedikation ist nicht gleichbedeutend mit Selbstmedikation

Das ist der größte Fehler zu diesem Thema: Viele Menschen glauben, dass Selbstmedikation etwas Gefährliches und damit verbundenes ist auf den wahllosen Konsum von verschreibungspflichtigen Medikamenten zu konsumieren. Das ist es nicht.

Das Problem liegt in der Verwirrung der Begriffe. Die falsche Praxis, verschreibungspflichtige Medikamente (mit rotem oder schwarzem Streifen) ohne Verschreibung oder Verschreibung eines Arztes zu kaufen und zu konsumieren, wird als Selbstmedikation bezeichnet und wird niemals empfohlen. Selbstmedikation ist der verantwortungsvolle Gebrauch von verschreibungspflichtigen Medikamenten als Selbsthilfepraxis und steht im Einklang mit den Richtlinien der WHO (Weltgesundheitsorganisation).

Damit ein Medikament von Gesundheitsbehörden wie dem IPM genehmigt werden kann, ist es hoch Profil von Wirksamkeit und Sicherheit, ihrer geringen Toxizität Potenzial und Risiken, deren Nebenwirkungen mit bekannten und reversible Kausalitäten nach seiner Suspension, sein geringes Potenzial für Arzneimittel und Lebensmittel Wechselwirkungen und ihre kurze Nutzungsdauer, wie MIPs sind Medikamente, die die Symptome lindern und seine Verwendung muss pünktlich sein, um langfristig zu vermeiden.

2 - Der Apotheker ist sein größter Verbündeter beim verantwortungsvollen Konsum von IPMs

Es ist wichtig, sich der Auswahl eines Medikaments bewusst und sicher zu sein von der Verschreibung befreit. In dieser Mission ist der Apotheker der Fachmann, der den Verbraucher auf die Form der Handlung, Vorteile und Nebenwirkungen, Dosierung, Dauer der Behandlung, mögliche Nebenwirkungen, Kontraindikationen und Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten und Lebensmitteln hingewiesen. Die Verschreibung hat die Packungsbeilage und das Etikett zu beachten.

Die Tatsache, dass Sie ein MIP ohne Rezept kaufen können, macht Ihren Konsum nicht "frei". Es ist notwendig, die Anweisungen auf dem Etikett und der Packungsbeilage zu beachten und zu beachten, dass bei anhaltenden Symptomen die Anwendung des Arzneimittels sofort abgebrochen und der Arzt konsultiert werden sollte.Wenn die MIP in Cartouches vertrieben wird und nicht mit dem Produkt beigefügten Etikett anzubringen, kann der Verbraucher eine ihrer Kopie anfordern, die in der Apotheke erhältlich sein sollte, nach Regeln der ANVISA (ANVISA).

Ein weiteres wichtiges Instrument Websites die Marken von Medikamenten, die oft auch wichtige Informationen über Ihre Produkte, sowie einige Anwendungen zur Verfügung gestellt von den Labors an den Verbraucher Öffentlichkeit

4 enthalten -. die Vitamine Sie nehmen sind MIPs

zusätzlich zu den Medikamenten zur Führung des Apothekers verwendet oder weil sie vorher von Ärzten angegeben wurden, können mehrere Vitamine und Antioxidantien, die als eine Form der Vorbeugung und Erhaltung der Gesundheit verwendet werden, auch MIPs sein, abhängig von der eingenommenen Dosis. In einigen Situationen müssen sie jedoch von einem Arzt verschrieben werden

. 5 - Selbstmedikation Teil einer größeren Reihe von Self-Care ist WHO

, die das Konzept der Selbstfürsorge gegründet, um sich auf, wie die Menschen beschäftigen mit ihrer eigenen Gesundheit, um Krankheiten vorzubeugen und damit umzugehen. Dieses Konzept umfasst sieben wichtige Säulen im Leben eines jeden:

zuverlässige Informationen suchen über die Gesundheit zu lernen

sich bewusst sein, ihre eigenen körperlichen und geistigen Voraussetzungen

tun körperliche Aktivität

  • haben eine gesunde Ernährung
  • vermeiden (z. B. Rauchen oder Trinken von zu viel Alkohol)
  • mit guter Hygiene
  • Wenn es notwendig ist, ein Medikament zu verwenden, sind MIPs die richtige Wahl.
  • >> Klicken Sie hier, um mehr über die 7 Säulen der Selbstversorgung zu erfahren
  • 6 - Auch ohne Verschreibung werden MIPs nicht konsumiert, um zu Intoxikationen zu führen
  • Sinitox Daten (Nationale System der Giftinformations) zeigen, dass die Hauptvergiftung verursachenden Medikamente nicht die MIPs sind, die in jeder Apotheke auf der Hand gibt, aber Antidepressiva, Antikonvulsiva, Verhütungsmittel, Neuroleptika und Anxiolytika - alle mit einem Streifen und das erfordert Umsatz gekauft werden.

7 - MIPs werden auch in der Krankenhausumgebung eingesetzt

MIPs spielen eine wichtige Rolle bei der Kontrolle von Symptomen, die größtenteils nicht großes Risiko für den Patienten darstellen.

Weil sie hohe Leistung der Erleichterung in Fällen von Schnupfen, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Nasenjucken haben, Erkältungen, Allergien, Fieber und Unwohlsein, sind unter anderem viele MIPs auch in Umgebung verwendet Krankenhaus, um den Patienten mehr Komfort zu bieten, sogar von den für die Behandlung verantwortlichen Ärzten verschrieben.


Hepatitis-B-Impfstoff

Hepatitis-B-Impfstoff

Der Hepatitis-B-Impfstoff ist Teil des nationalen Impfplans und obligatorisch. Es gibt zwei Arten von Hepatitis B-Impfstoffen: Die erste Generation enthält Viruspartikel, die aus dem Plasma von Virusspendern gewonnen und durch das Formalin inaktiviert werden; Die zweite Generation wird durch gentechnische Verfahren hergestellt und durch DNA-Rekombinationstechnologie (Desoxyribonukleinsäure) erhalten.

(Gesundheit)

Schnarchen: Sprechen Sie mit Ihrem Zahnarzt, um Hilfe zu erhalten.

Schnarchen: Sprechen Sie mit Ihrem Zahnarzt, um Hilfe zu erhalten.

Schnarchen Sie? Wenn ja, haben wir gute Nachrichten. Ihr Zahnarzt kann Ihnen helfen, Ihr Schnarchen zu reduzieren. Warum schnarcht die Person? Schnarchen tritt auf, wenn während des Schlafs eine Obstruktion der Atemwege vorliegt und durch Zunge oder Weichteile im Mund verursacht werden kann. > Wenn Sie während des Schlafes für einige Momente aufhören zu atmen, können Sie Apnoe haben.

(Gesundheit)